Mittwoch, 9. Dezember 2015

Dein Name im Herzen eintätowiert.

Mein Baby,

heute vor einem Jahr hast du dein Zuhause bezogen. Wir legten dich ganz behutsam auf deinen Wickeltisch und packten dich aus deiner Teddybärkuscheljacke. Du warst so winzig. So molekülklein. So mororeflexig. So knautschig. So du. 

Heute begrüßtest du den Tag noch recht freundlich. 
Wir waren bei deiner U6 und du wurdest geimpft. Alles verlief vormittags nach Plan. 

Was nicht so nach Plan lief, war der frühe Mittag und der bisher restliche Tag. Fieber. Hohes, hohes Fieber. Fiepender Atem, schleimiger Husten und ein laufendes (ja wohin läuft es denn) Näslein: deine miesen Lumpenbegleiter. 

Nun liegst du gerade im Papa-und-Mamabett auf meinem Bauch. 
So wie am Tage (und viele Monate danach) deiner Ankunft. Du bist arg erschöpft und atmest nun endlich etwas ruhiger. Dieser Schlaf war dir stundenlang vergönnt und nun hast du zur Ruhe gefunden. 

Du bist deutlich schwerer als am 9.12.2014.
Du hast eine vollere, längere Haarpracht. 
Und du hast in dem letzten Jahr wahnsinnig viele Dinge dazugelernt. 

Und doch riechst du. Und atmest du. Und kuschelst du. Und bist du du - wie vor einem Jahr. 

Und weil das so ist, so muss ich dir hiermit mitteilen, dass du immer mein kleines Kuschelbaby sein wirst. 

Ob bezahnspangt. Bepickelt. Behaart. Beschwipst (wehe dir..). Beleidigt oder beirgendwas. Das haste nun davon. ❤️

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen