Sonntag, 13. März 2016

Night fever

Puuuuh, ich werde alt. 
Oder die Schüler werden einfach immer...sagen wir...pflegebedürftiger?
Ooooder - was echt krass wäre - ich werde alt und parallel dazu werden die Schüler anstrengender!
DAS wäre echt die ungünstigste Konstellation und doch ist es wohl die logischste Erklärung für das, was gerade in mir vorgeht. 

Ich bin nämlich einfach kaputt. Und das liegt nicht (nur) am seeeehr niedlichen und frechen und fordernden Minimolekül, sondern vielmehr an den großen Kindern, die mich in den Unterrichtsstunden permanent an den Rande des Wahnsinns treiben. 
Und das ist neu. Ernsthaft. So geballt ist es sonst nie zu der Zeit. 

Ich habe ja schon in den letzten Posts kleine Einblicke gewährt, aber das jetzt...puuuh...da fehlen selbst mir die Worte. 
Ehrlich gesagt will ich dafür auch gar keine Worte finden. Nö! 
Und so zähle ich brav die verbleibenden Schultage, vertwittere meinen schulischen Alltag derzeit recht häufig und erwarte die Ferien. 

Eigentlich habe ich noch so einige Themen offen, die mich reizen. Oder sagen wir: Über die es sich lohnen würde zu schreiben. 
Aber das meiste davon ist noch so strubbelig in meinem Kopf, das braucht noch. Gut, könntet ihr hier einwerfen, du schreibst ja ziemlich oft frei Schnauze und dann würde ich sagen: "Na, na, na! Ja, stimmt!" Aber egal. 

Ich sag's frei raus: In meiner Hirse findet seit geraumer Zeit eine extrem laute Gedankenparty statt. Und zwar so eine mit Schwarzlicht. Und ich trage ein heißes Partyoutfit. Schwarz, aber woooohoooop! Nur Gäste, also andere Partypeople sind nicht so viele geladen. Herrn Herzmolekül, tja, den lasse ich zwar meist an den Bodyguards vorbei, ach, was rede ich da, der steht konsequent auf der Gästeliste, aber wie das nunmal so mit den Leuten ist, er will gar nicht immer mitfeiern. Oder er will, aber zu einer anderen Musik. Oder ihm ist es zu laut. Oder die Lieder wiederholen sich. Und dann muss er leider den Dancefloor verlassen. 
Während ich diese Zeilen tippe, muss ich lachen. Ich belüge mich selbst. "Findet derzeit [..]"...haha...ich LEBE in einer Gedankenparty. Eigentlich immer. Es gibt schließlich immer etwas zum Bedenken. 
Bloß jetzt ist meine Party eher dem Motto: "Let's plan!" verfallen. Und Herr Herzmolekül plant erst bei spruchreifen Dingen. 
Wisst ihr, das ist in etwa so bei uns:
Wenn wir uns gedanklich beispielsweise mit einem Autokauf befassen, dann denkt Herr Herzmolekül eher so: "Nächstes Jahr im Sommer überlegen wir mal, ob wir was Neues kaufen!" Punkt. Thema durch. Danke. Tschüß!
Und ich dann so: "Aaaaah, neues Auto. Ich guck mal nach, wo es passende Händler gibt. Ich guck mal nach, welche Farbe. Also DIE Innenausstattung ist toll. DAS brauchen wir unbedingt. Ich guck mal gleich nach, ob unser Wunschkennzeichen da ist. Also, wenn wir den Wagen im Juli kaufen, dann fahren wir damit ja in den Urlaub, oooooder? Was haben die denn für Sonnenrollos für hinten..." DENK. DENK. DENK. 

Und dann tippt er mir manchmal mitten im Gedankentänzchen auf die Schulter. Erst ganz sachte, dann eindringlicher. 
Und wenn ich mich dann umdrehe, steht er da. Mit meinem eigenen, von mir engagierten Bodyguard und trägt mich widerwillig nach draußen, damit ich frische Luft schnappe. 

Ja, so sieht es derzeit in meinem Gehirn aus. Also in Teilen. 
Und weil das so ist und hier so viel Gedankendiskotime ist und ich zwischendurch noch normal lebe und mich am Minimolekül tagein, tagaus erfreue, plätschert der Blog gerade so etwas vor sich hin. 

Aber ich bin noch da und freue mich über jeden Einzelnen von euch da draußen (falls noch jemand da ist?)!

Seid ihr auch manchmal auf eurer eigenen Party? 

Eure Penny, deren Minimolekül so schön wirklich alles nachspricht und bereits mit seinem zweiten Paar Schuhe (Gr. 21) diese Welt erobert. ❤️




Kommentare:

  1. Hey Discoqueen :) Wie Du siehst trage ich mein enges, kurzes, schwarzes Glitzerkleid (okay, um den Bauch herum vielleicht etwas knapp) und feiere mit Dir!!
    Tausend Baustellen und alle wollen "bedient" werden. Naja, zumindest denken wir das.. Ich versuche mir gerade die Scheibchentaktik anzueignen - immer Schritt für Schritt, eins nach dem Anderen!! Wie ein in Scheiben geschnittenes Brot - Du isst jede Stulle einzeln und es darf auch jede anders belegt sein. Hmmmmm, yummie!!! Okay - ich weiche ab...
    Ich bin weiterhin hier und auch sonst bei Dir but you know this ♥

    Ich drück Dich doll und jetzt komm TANZEN!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Gedankenparty? Oh ja, kenne ich. Findet die bei dir auch meistens nachts statt? Also so mitten in der Nacht? DAS finde ich ja etwas unmöglich.
    Andererseits... Wenn ich feiern gehe dann ja idR auch nicht tagsüber. ;)

    Hoffe Kitty und du habt ordentlich die Tanzfläche gerockt. Aber davon geh ich jetzt einfach mal aus.

    Und ich für meinen Teil bin auf die Posts gespannt die da kommen werden. Wenn du eben die Zeit und die Muse dafür hast.

    :-*

    AntwortenLöschen
  3. Oh Penny, das kenne ich! Vielleicht sollten wir mal über eine Fusion oder Kooperation nachdenken? Dann wären wir immerhin schon zu zweit auf unseren Parties und die Glitzerfee und J.B. Kommen bestimmt auch! Ich habe heute schonmal ein Beikost-Kochbuch gewälzt, Frau will eben vorbereitet sein ������

    AntwortenLöschen
  4. Ähhhhm, dein Mann ist nicht zufällig ein Klon von meinem??? Der überlegt nämlich schon fast 1,5 Jahre, was er sich für einen neuen Firmenwagen konfiguriert. So langsam wird der Chef ungeduldig und der alte Wagen immer reparaturanfälliger. Nun ist er endlich soweit und bringt dem armen Autoverkäufer zur Verzweiflung.
    Und ich? Brauchte auch ein neues Auto, im Dezember drüber gesprochen, im Januar geguckt, Probefahrt gemacht, bestellt, seit Anfang März steht das Traumautochen vor der Tür. Nach kurzer, aber heftiger Gedankenglitzerdiskoparty. Booooom.

    *Konfettischmeiss*

    Fi

    AntwortenLöschen