Montag, 27. Juli 2015

Elf Fragen sollt ihr sein

 

Die liebe Kounavaki hat mich total netter- und auch überraschenderweise für den LIEBSTER AWARD nominiert. Und weil das ja in etwa so bedeutend ist, wie die Nominierung für den Deutschen Filmpreis, den Bambi oder einen Grammy, tja, da bin ich natürlich total von den Socken, musste mich gepflegte 563 Minuten erstmal sammeln, nachdem ich "Oh Gott! Oh Gott! Oh Gott!" ungefähr 234 Mal laut ausrief, die Hände gen Himmel streckte und zu meinem Herrn Herzmolekül sagte: "Ich hab verdammt nochmal NICHTS zum Anziehen! Wir müssen los!"
Nun sitze ich hier geschniegelt und gestriegelt und zwar so:

Meinen bei dem Wetter doch recht fröstelnden Körper umhüllt ein Hauch von schwarzem Nichts.
Damit ich mich nicht verkühle, habe ich eine pinke Federboa um meine Schultern geschwungen. Ich trage dezentes (hööhööö) Make-Up, welches meine geheimnisvolle Funkelaura betonen soll. Auch an den Schuhen erkennt man meinen guten Geschmack, ich sag nur: Riemchen-Sandalen. Schwarz. Hochhackig bis zum Mond. So Fußquetschmonster! Nur für euch.
Die Haare...ja also die Haare wären eigentlich einen eigenen Post wert. Also ich formuliere es so: Der Stylist hat Bestmögliches aus ihnen herausgekitzelt, hat gefönt und gesprayt und lauter Dinge stundenlang mit ihnen veranstaltet und es hat NÜSCHT gebracht. Manchmal ist das Beste eben nicht gut genug. Aber egal, ich sehe trotzdem ein klitzekleines Bisschen nach Nominierter aus. Ehrlich jetzt.

Nun zu den Fragen, die ich feierlich vorlese, indem ich goldene Umschläge öffne. Und ja, in der Tat habe ich kein Laudatorin auftreiben können. Ist eben so.

1. Was wolltest du als Kind werden?

Gaaaanz früher: Detektivin!
Etwa später, aber noch seeeeeehr jung: Journalistin. Unbedingt. Bis ich dann in die 9. Klasse kam und ein Praktikum bei einer dieser winzigen Lokalzeitungen (kennt ihr sicher alle) machte. Meine Welt des unsagbar spannenden Journalismusberufes zerfiel jäh. Bumms, besuchte ich Hühnerzuchtvereine und langweilte mich. 
Einzig, dass ich Heinz Sielmann damals bei einer Preisverleihung (nichts Dolles!) mal live sehen konnte, war ziemlich knorke. Der Rest eher so semispektakulär. Nach dem Praktikum war jedenfalls dann plötzlich klar, dass ich das auf gar keinen Fall werden wollte.
Detektivin könnte ich jetzt allerdings als Zweitberuf ausüben. Ich habe da schon eine Schwäche für...


2. Hast du Träume/Wünsche und haben sich diese erfüllt?

Zeig mir mal jemanden, der keine Träume oder Wünsche hat?
Wobei ich da schon unterscheide.
Ich habe mir immer ein ruhiges Leben gewünscht. Ohne Turbolenzen. Also zumindest ohne extreme Turbolenzen. Unbeschwertheit. Und ja, das habe ich jetzt. 
Und dann gab es da den Wunsch nach einer kleinen Familie. Oder sagen wir eher: nach Familienzuwachs. Denn Herr Herzmolekül und ich, wir waren auch zu zweit eine Familie. Für mich fühlte sich das so an. Immer. Und auch dieser große Wunsch wurde erfüllt. Ich empfinde für mein Leben jeden Tag Dankbarkeit. Tiefe. Ehrliche. Vielleicht gerade deshalb, weil ich weiß wie es sich anders anfühlt. Und das will ich nie mehr fühlen.

Zu den Träumen:
Eines Tages werden Herr Herzmolekül und ich (das Minimolekül kann da frei wählen, aber ER nicht!) für mindestens eine Woche tatsächlich NY unsicher machen. So richtig flippig, newyorkstylisch. Wir werden die Nächte durchtanzen, die Tage durchsightseen und etwa 50.000€ (ist´n Traum, da geht das, Leute!) auf´n Kopp hau´n. SO!


3. Was war dein schlimmstes Erlebnis
  
Zu tief schmerzend als dass ich darüber jemals öffentlich schreiben würde.


4. Was war dein schönstes Erlebnis

Da gab es zwei:

Als er mir damals sagte, dass er mich liebt.

Die Geburt des Minimolekülmannes (also danach. Die Geburt selber war einfach nur AUUUUUTSCHIBAUTSCHI!)


5. Was wolltest du schon immer mal machen, hast es aber aus Angst nie?

Ganz Ehrlich? Nichts!
Ich bin ziemlich mutig, mir macht nicht viel Angst. Also ich habe schon große Ängste wie Verlust und so weiter, aber ich habe keine Angst vor Entscheidungen. Oder vor Konsequenzen, wenn ich etwas mache.


6. Was macht dich glücklich?

So viel. Jetzt gerade: Ein auf dem Boden krabbelndes Minimolekül, das mit seinem O-Ball Link seine Wassermühle verkloppt, während sein Papa ihm dabei zusieht.


7. Links- oder Rechtshand

Links.


8. Bist du "LOL" oder "HAHA"?

Ich bin vor allem schwer begriffstutzig, denn ich kapier die Frage nicht. :)
Ich arbeite aber sehr, sehr gerne mit dem Heul-Lach-Smilie, falls das jetzt passen sollte?


9. Magst du 7 oder 13?

Weder noch. Ich bin eine gerade Zahlen-Fanin.


10. Magst du deine Arbeit?

Wer hier öfter vorbeischaut, der sollte es wissen: Ja. Definitiv. Aber sie stresst mich auch in etwa so sehr wie ich sie liebe. Vermutlich MUSS das so sein?


11. Was würdest du mit einer Mio. Euro machen?

Tja, 50.000 plus Flug und Unterkunft sind schonmal weg.
Dann wird da noch dieses alleinstehende, alte, riesige Haus aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts gekauft und saniert...und der Rest (vermutlich 5€) wird in eine gute, gemischte Tüte ohne Lakritz investiert.




So, seid nicht böse, wenn ich keinen weiteren Blog nominiere. Es gibt unzählig schöne, erfrischende Blogs, man muss sie nur finden. Ich finde es immer traurig, dass diese Werbe_Hypeblogs solch einen Andrang erfahren, während man wirklich richtig gute "Nischenblogs" oftmals gar nicht erst sucht.


So, ich verklopp jetzt die Wassermühle mit den Beiden.


Bis denne

Eure Penny, deren (ich weiß, dass sich das niederträchtig liest, aber ich kann nichts dafür) Stimmung so langsam die Talfahrt macht...das Ferienende naht...in zwei Wochen! <3

 

 



 

 

 







Kommentare:

  1. Meine allermutigste, verrückteste und realistischste Superdetektivin :) Du hast mich mal wieder so ÜBER ALLE MAßEN zum Lachen gekriegt - es gibt nichts Erfrischenderes (wenn man von eisig kaltem GinTonic mit Gurke absieht)!

    Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr DU diese Nominierung verdient hast und den Frisör werde ich höchstpersönlich verklagen!!! Wenn Ihr dann schon in NY seid, so vergiss nicht, Dir Deinen mindestens eben so wohlverdienten Oscar in LA abzuholen, denn den hast Du für die Rolle der hühnerzüchtenden Journalistin allemal verdient!!!

    Penny, Du bist great!! Ich sitze im Publikum und schluchze bei der Dankesrede so laut, dass ich böse Blicke ernte!! Sorry dafür :)

    Grüße mir Deine beiden Männer ganz lieb und genieße die letzten beiden Ferienwochen!!! Und wichtiger noch: Fühle Dich megafeste umarmt!!! ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, du bist solch eine SCHARMÖRIN! 😂😂😂😂

      Komm her! ❤️

      Löschen
  2. hehehe......sehr schön. Ächt Penny, eben :)

    Und hättest Du mich gefragt, ich hätte Dir auch die Laudatio gemacht. Nämlich.

    Aber Du hast mich ja nicht gefragt.

    PÖH !

    *schmollmundziehendhaareindennackenwerfendwiederabtretend*

    Isa

    AntwortenLöschen
  3. Danke dir für's beantworten, hatte es schon total vergessen.
    Ich bin übrigens auch Linkshänder ;-)

    AntwortenLöschen