Montag, 1. September 2014

Tobe-Post

Es gäbe heute - kaum hat die Woche begonnen - schon wieder lustige Heiterkeiten aus der Welt des Lernens zu berichten, aber da ich bis jetzt am Schreibtisch sitzend verbracht habe, und mich eine private Sache gerade verärgert, müssen wir das vertagen. 
Aber da die Woche ja noch frisch ist, sammeln wir einfach ein wenig und dann lege ich hier los. Haha, das wird ein Festival der guten Laune. Oder der Absonderlichkeiten. Oder beides. 

So, zurück zum Privat-Toben. 
Meine Freundin. 
Ja, ein ganz heißes Thema. Freundschaften sind irgendwie manchmal so kompliziert. Und unsere hat im letzten Jahr arg gelitten, da meine gute alte Freundin irgendwie meinte sie müsse keine Partei ergreifen, damit ihr ein Vorteil nicht flöten geht. 
Das hat mich grantig gemacht, verhielt es sich doch so, dass sie weiterhin der Teufelin fröhlich Kinderklamotten andrehte, obwohl sie wusste, was für eine Zerstörertour die gute Dame gerade innerfamiliär abzog. Und obgleich sie immer über sie lästerte, kein gutes Haar an ihr ließ, musste sie trotzdem ganz opportunistisch "Die kauft ja immer so viel!" weiter Kontakt zu ihr aufnehmen. Das ärgerte mich ziemlich. Ich hätte wirklich mehr Loyalität erwartet. Sie ist auch überaus hasserfüllt, wenn es um ihre Schwägerin geht. Ich würde niemals gerade dann, wenn es echt brenzlig ist, Kontakt zu ihr aufnehmen. 
Ich habe es ihr auch mehrfach gezeigt, dass ich es ziemlich ätzend finde. Schließlich ist es meine Freundin seit der Schulzeit und die Klamottenweitergabe erfolgte nur durch mich, weil sie sich so nicht kannten. Und dann für etwa 30€ eine Freundschaft solchen Turbolenzen auszusetzen...naja...missfiel mir. Mich hat einfach gestört, dass sie mir das auch immer unter die Nase rieb. "Heute war die Teufelin wieder da. Sie macht gerade Dies und Das. Und eure Nichte war auch dabei!"
Vielleicht meinte sie auch damit mir ihre Loyalität zu zeigen. So nach dem Motto: Ich bin ganz offen und erzähle dir das. 
Leider bedachte sie dabei nicht, dass es schon ganz schlimm verletztend zwischen den Fronten hergegangen war und es zudem einen Stich ins Herz versetzte, wenn sie von UNSERER Nichte berichtete. 
Wie auch immer, nach gut einem Jahr versuchen wir ja wie berichtet mittlerweile für die Kinder normal miteinander umzugehen. Vergessen werde ich Vorgefallenes nie, aber das ist auch okay. Jedenfalls ist dadurch die Situation zwischen meiner Freundin und mir diesbezüglich entspannter geworden. 
Nun das nächste:

Wir sind beide Lehrerinnen. 
Sie hat zwei Kinder. Eines davon mittlerweile ein Schulkind, das andere im Kindergarten. 
Seitdem die Kinder da sind, hat sie drei Jahre Elternzeit genossen, seitdem diese um sind, leidet sie unter 10 Stunden Unterricht, die sie gibt. 
Und ja, ich meine wirklich leiden. 
So leiden, dass jetzt schon täglich: "Ich bin ferienreif"-Nachrichten eintrudeln. 
Hinzu kommt, dass sie NICHTS im Haushalt macht. Das macht ihr Mann, der übrigens zu seinem vollen Lehrerjob auch noch nebenbei arbeitet, damit der Laden läuft. Das bedeutet: Damit der Shoppingtrieb ausgelebt werden kann. Denn das ist das, was bei ihnen zählt. 
Soll mir gleich sein. 
Die Bügelwäsche erledigt die Schwiegermutter!!! seitdem beide zusammen sind. Also auch in der kinderlosen Zeit. 
Kochen? Er. 
Wischen und saugen? Auch er. 
Das Bad? "Iiiiih, das kann ich gar nicht!" Sowieso er. 
Einkaufen? Er. 
Kann er ja gut nach seinem vollen Schultag auf dem Rückweg erledigen, während Mutti sich um 14 Uhr Shopping Queen reinpfeift.
Ja, sie hat es echt schwer in ihrem Leben. 
So schwer, dass wir es nicht geschafft haben uns ein einziges Mal in den Sommerferien zu treffen, obwohl wir vielleicht 20 Minuten auseinander wohnen. 
Von ihr kam zwischendurch mal immer wieder was von wegen...bla bla bla...unbedingt treffen, aber wenn ich dann schrieb, ja gerne mal abends, dann war das sofort gestorben. 
Warum? 
Ich weiß nicht genau was dahinter steckt. 
Wie gesagt, sie geht ständig shoppen. Das sind dann ihre MUTTI-freien-Tage. Und damit ist von morgens bis spät abends gemeint. Das geht also. 

Gestern Abend kam von ihr:" Du musst unbedingt mit dem Minimolekül mal wieder vorbeikommen!"
Erst wollte ich schreiben: "Ja, klar. Spar es dir doch! Wir sehen uns im KH!"
Egal. 
Sie schlug mir drei Termine vor. 
Ich schrieb ihr daraufhin, dass ich dann und dann könnte, erwähnte aber direkt, dass es mir abends besser passen würde, damit wir einfach so quatschen können. 
Wenn ich nämlich nachmittags dort aufschlage (regt mich übrigens auch auf, dass ich da wieder aufschlagen soll. Kann sie nicht mal kommen?), dann werde ich von beiden Kindern in Beschlag genommen. 
Versteht mich nicht falsch, ich liebe die beiden Mäuse echt. Sie sind toll. 
Aber auch mit ihren sechs und drei Jahren sehr anstrengend. Normalerweise sieht mein Besuch so aus: Hallo sagen, Kaffee bekommen, der dann aber sehr kalt wird, weil ich dann schon oben ins Kinderzimmer geschleppt wurde und wir toben und spielen. 
Ich mache das gerne. Ich liebe es. 
Aber ich finde es im Moment ziemlich anstrengend mit meinem echt schweren 7Monatsplauzbauch zu toben und auf dem Boden rumzukriechen. 
Außerdem habe ich sie auch schon so lange nicht mehr gesprochen, denn wenn die Kinder dabei sind, kommt man ja nicht zum privaten Frauenplausch. 
Das stört mich. 
Auf alle Fälle kam dann von ihr: "Also mit abends muss ich mit meinem Mann sprechen. Und dann darf ich das nur heimlich machen, weil der Große sich immer so freut, wenn du kommst. Und dann kann ich mich nicht mit dir offen treffen!"
Ich dachte erst ich lese nicht richtig. 
Oder mir ist was ins Gehirngetriebe geraten, weswegen ich jetzt plemplem bin. 
Aber nichts. Es steht da so. 
Ähm, sie kann sich ständig mit Menschinnen treffen. Shoppen. Schwimmen. Was auch immer. 
Aber mit einer ihrer ältesten Freundinnen geht das nicht, wegen des Kindes?
Entschuldigung, aber hier läuft was verkehrt. 
Natürlich schmeichelt es einerseits. Irgendwie. Aber mehr überwiegt ein gewisses Maß an Unverständnis und auch Wut. 
Ja, ich bin wütend, weil es so rüberkommt, als sei ich eine total tolle Nachmittagskinderbespaßung, aber mehr auch nicht. 
Und das mag ich einfach gerade nicht (nur) sein. 
Wie gesagt: Ich habe beide Kinder in mein Herz geschlossen. Das wird sich nicht ändern. Aber ich bin halt auch gerne noch Freundin. Oder anders gesagt: Manchmal einfach nur Freundin, ohne dass mir eines der Kinder gerade bunte Haarspangen ins Haar knotet, während das andere solange auf mir herumhopst, bis ich es auskitzle. 

Ist das denn zu viel verlangt? 

Eure Tobe-Penny ❤️

Kommentare:

  1. Liebe Penny, ich bin mir sicher, dass Du mit mega vielen bunten Haarspangen ganz wundervoll aussiehst :-)

    Was das Thema Freundschaften angeht, hätte ich da auch die ein oder andere Geschichte zu erzählen - könnte ich eigentlich mal machen... So richtig tiefe Freundschaften sind ja eigentlich wie Beziehungen auch. Sie müssen Höhen und Tiefen überstehen und auch wenn es mal richtig gewittert, ist es danach schön, wenn die Luft wieder klar und sauber ist. Ich kann solche Dinge immer nur bis zu einem gewissen Punkt "schlucken" und dann MUSS ich es aus mir herausplatzen lassen. Und entweder die Freundin ist danach auch noch da oder eben leider nicht - dann weiß man doch aber auch, was man davon zu halten hat.

    Ich jedenfalls würde wahnsinnig gern mit Dir toben und Dich frisieren - ich würde auch Rücksicht auf Deine 7-Monats-Plauze nehmen und Deinen Kaffee könntest Du natürlich auch noch austrinken, wenn er heiß ist :-)

    Ärger Dich nicht und fühl Dich gedrückt, von Deiner Kitty, die gerade los flitzt und sich ebenfalls mit bunten Haarspangen bestückt ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Kitty, kennst du Menschen mit denen man sich nicht streiten kann? Leider gehört die zu dieser Kategorie. Früher war das sehr befremdlich für mich. Mittlerweile nehme ich es zwar hin, bin aber doch selber so gestrickt, wie du wohl ebenfalls: Ich muss Klartext sprechen können. Sonst platze ich irgendwann.
      Aber selbst diese doch sehr direkten Hinweise scheint sie zu übergehen. Vermutlich ist das Wohle des Kindes in Gefahr. Anders kann ich mir das nicht erklären.
      Unter uns: Ich stelle es mir mehr als entzückend vor, wenn wir beide uns zum Klönen und Lachen und Tratschen treffen, während du mir kleine pinke Kittyhaarsprangen ins Haar drehst bis sie verfilzen! ❤️
      Da wäre ich sofort Feuer und Flamme!
      Deine große, wenn nicht größte Fanin Penny

      P.S.: Wenn ihr alle einen Plauzbauch habt oder hattet, also spätestens dann ist eine megafette "Wir sehen uns endlich"-Party angesagt. Da bestehe ich aber drauf.

      Löschen
  2. Ach liebste Tobe-Penny, was soll ich sagen?! Das mit den Freundschaften ist so ne Sache. Keine Ahnung wieso das so ist. Meine Freundin beschäftigt sich derzeit lieber ausgiebig mit Stricken und Häkeln als mit mir.... Mittlerweile ist mir das ziemlich schnuppe. Soll sie machen. Aber manchmal sehnt man sich doch nach der besten Freundin. Weil es einfach ein paar Dinge gibt die man nur mit ihr fraugerecht "besprechen" kann. Ist eben so.

    Ich würde einen Mädels-Abend mit dir sehr genießen. Deine Freundin verpasst da was. Ob ihr das bewusst ist?? Ich schätze nicht....!

    Drück dich feste - du bist toll!! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Süße Trollfee, also wer sich lieber dem Stricken als dir widmet, der hat nicht mehr alle Kerzen im Leuchter. Ernsthaft. Manchmal neige ich schon dazu zu sagen: "Wahre Freundschaft gibt es nur unter Männern!". Irgendwie schon traurig, dass man so unterschiedlicher Auffassung sein kann. Warum ist man dann überhaupt befreundet? Ach, das könnte hier zu einer Grundsatzdiskussion führen.
      Ich versuche mich einfach nicht weiter zu ärgern. Dann eben nicht.
      Glaube mir, würdest du und die anderen süßen Mädels nicht so weit verstreut wohnen, ich wäre bereits dabei ein tolles Klöntreffen zu organisieren. Mit euch wäre das sicher ganz zauberhaft. Denn - um das Kompliment 12464fach zurück zu geben - du bist noch viel toller und sicher eine wunderbare Freundin. ❤️❤️❤️

      Löschen
    2. Du bist süß! So ein Treffen müssen wir definitiv mal machen! Wär ich ganz megaultrastark dafür! ❤️❤️❤️

      Löschen
  3. Liebe Penny,
    also ich würde mal sagen, dass es nicht zu viel verlangt ist, wenn du dich mal in Ruhe mit deiner Freundin unterhalten möchtest, ohne dabei von den Kindern deiner Freundin gestört zu werden. Ich verstehe dich!
    Du bist mega toll! ♥

    *Ich drück dich* ♥

    LG Carinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Carinchen.
      Manche Frauen vergessen wohl, dass Freundinnen, die gut mit ihren Kindern können, nicht automatisch nur noch den Unterhaltungsclown geben möchten. Das macht mich ziemlich traurig.
      Schön, dass ihr mir hier bestätigt, dass ich normal ticke und nichts Unmögliches erwarte.
      Ganz herzliche Umarmung von mir, du liebenswerte Zuckerschnute, du. :-*

      Löschen
  4. Liebe Penny ,
    Schwer zu sagen... Manchmal entwickeln sich Freundschaften auseinander. Jeder geht irgendwie seinen Weg und der Weg ist nicht derselbe.
    Mir würde ihr Verhalten schon ziemlich auf den Zeiger gehen. 10 Wochenstunden arbeiten und schon wieder Urlaubsreif , Haushalt macht der Mann... Klingt alles ein bisschen nach Prinzessin auf der Erbse
    Wenn es dich so ärgert rede mit ihr . Ein paar ehrliche Worte sollte eine so alte Freundschaft überstehen. Wenn nicht - schade drum. Manche Leute begleiten einen nur ein Stück deines Weges.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      ach wie schön dich zu lesen.
      Prinzessin auf der Erbse trifft den Nagel exakt auf den Kopf. Kennst du sie etwa? :)
      Selbst da ist sie aber nicht zur Selbstreflexion fähig, sondern kann im Gegenteil auch nur die kleinste Kritik (wenn die Schwiegemutter mal verlauten lässt, dass 2 Körbe Bügelwäsche die Woche plus zwei wilde Enkelkinder, die ganz gerne mal über Nacht dort bleiben, damit Mutti in Ruhe entspannen kann, etwas viel sind!) schlecht ertragen. Aber da es ihr Leben ist, denke ich mir im Stillen meinen Teil dazu, maße mit aber diezbezüglich nicht an sie zu kritisieren. Würde ich aber, wenn ich ihr Zeug bügeln würde. :))
      Jedenfalls hast du schon Recht: Eigentlich sollte man offen über die Thematik reden. Aber wie ich schon oben beschrieb, ist das etwas schwierig bei ihr. Wir hatten auch mal Phasen, in denen wir uns monatelang gar nichts zu sagen hatten. Mittlerweile ist es ja so, dass wir regelmäßig per Smartphone kommunizieren. Für die offenbar ausreichend. Für mich immer mehr ein Grund richtig böse zu sein. Ach, ich weiß auch nicht. Blöde Sache. Und ich bin echt nicht der Typ für "Dann eben halbherzig-Freundschaften".
      Viele herzliche Grüße
      Penny

      Löschen
  5. Liebste Penny,
    Freundinnen....weißt du, ich und meine Beste, das ist auch so ne Sache. Ich nörgel ständig vor mich hin, denn sie kann grundsätzlich nicht wenn ich kann, sagt gerne mal vorher ab und außerdem muss ich sowieso immer zu ihr fahren, weil mit Kindern.....das nervt mich manchmal ganz schön.

    Was deine Freundin oder die Prinzessin auf der Erbse betrifft: kann ich deine Toberei verstehen. Naja sie würde es offensichtlich nicht verstehen, denn du weißt schon mit zwei Kindern...da können wir (noch) nicht mitreden. Ich finde es unfassbar schade, dass sie nicht das Bedürfnis hat, sich mal abends mit dir zu treffen, wie das Freundinnen eben so tun, wie sie es auch gemacht haben bevor die Kinder da waren...
    Ich würde mich so gern mit dir treffen. Wegen mir einmal die Woche nur damit ich dich drücken könnte. Denn ich glaube du bist eine ganz fabelhafte, liebenswerte und süße Freundin - sie hat dich gar nicht verdient wenn sie dich so wenig schätzt. Finde ich. Trotzdem ist es natürlich eine blöde Sache, vielleicht empfindet sie es ja nicht so wie du, dann bist du wieder der Buhmann weil du sie zur Rede stellst.....blablabla man kennt das ja...

    Und nein - einfach nur Freundin sein ist nicht zu viel verlangt! ♥
    Dicken Kuss für dich du Liebe du :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du tolle meine Wünschdirwas, was für schöne Worte. Sei dir sicher, wärest du hier in der Nähe greifbar, stünde ich nun bei dir auf der Matte um dich einfach nur zu herzen. Dies täte ich wirklich sehr gerne.
      Ich werde jedenfalls auch mit Minimolekülmann weiterhin eine "nur Freundin" sein für diejenigen, die das zu schätzen wissen.
      Vielleicht sollten einem die Anderen einfach gestohlen bleiben?
      Wann treffen wir uns nochmal?

      Tausend Küsse
      Deine Penny

      Löschen
    2. Oh ganz bald!!!! Das wäre so schön.....*träum*

      Löschen